Amazons Kindl vorerst nicht in Deutschland

Golem berichtet, dass das Ebook-Lesegerät Kindle von Amazon in absehbarer Zeit nicht in Deutschland erscheinen, weil sich Amazon nicht mit den deutschen Mobilfunkanbietern über die obligatorische Nutzung deren Netzes einigen konnte.

Der Kindle braucht zur Übertragung der Ebooks das Mobilfunknetz, bzw. das UMTS Netz, dass in Deutschland lizenziert ist. Das bedeutet, dass es sinnlos für Amazon wäre, den Kindle zu vertreiben, da man ihn nicht wirklich nutzen könnte.

Gescheitert sind die verhandlungen wegen zu hoher Forderungen für die Nutzung, was wirklich schade ist, denn ich hatte eigentlich vor, mir einen Kindle zuzulegen. Als Student ist es doch wirklich sinnvoll, die Vorlesungsunterlagen, die jedenfalls bei uns in Marburg als PDF zur verfügung stehen, alle bei sich zu haben, ohne immer schwere Ordner mit sich schleppen zu müssen. Der Kindle soll auch Notitzen zulassen udn wäre so ein idealer begleiter fürs Studium.

Hoffen wir also, dass sich Amazon und die Mobilfunkbetreiber vielleicht doch noch einigen werden.

Schlagworte: , ,