Handyanbieter einigen sich auf genormte Mini-USB Anschlüsse

mini-usb

Wer hat nicht schon Mal sein Ladekabel oder das Datenkabel vom Handy zuhause vergessen und ist dann rumgerannt, um jemanden zu finden, der dasselbe Model hat. Das nervt und damit soll in Zukunft Schluss sein. Die großen Handyhersteller und Mobilfunkprovider in Europa haben sich auf einheitliche Anschlüsse sowohl zum Stromladen als auch für die Datenübertragung geeinigt.

Als Standard hat man sich laut Golem auf Mini-USB geeinigt, da so sowohl Strom, als auch daten übertragen werden können.

Der Vorteil ist nicht nur, dass man sich jetzt im Grunde von jedem das Kabel zur Übertragung von Bildern, Kontakten, Videos und eben Strom leihen kann, sondern auch, dass alle Geräte dann an allen Handys angeschlossen werden können. Ob Freisprecheinrichtungen oder GPS-Module. Man muss zukünftig nicht mehr speziell zu jedem Handy diese Peripheriegeräte kaufen, sondern kann diese auch an seinem neuen handy weiternutzen oder der Freundin ausleihen, wenn di ein anderes Handy hat.

Der Webvermittler findet diesen Beschluss sehr lobenswert und hofft, dass dies auch schnell umgesetzt wird.

Schlagworte: , ,