Warum bekommt man als Student vieles günstiger?

Warum bekommen eigentlich Studenten vieles günstiger oder einige Dienste kostenlos, die für jeden nicht Studierenden etwas kosten?

Die Frage stellt man sich als Student natürlich nicht. Man ist froh, dass Eintrittskarten billiger sind, man DSL zu vergünstigten Bedingungen bekommt und das Girokonto auch nichts kostet. Man fährt billiger Bahn und Bus, geht zu einem geringeren Preis ins Kino und ins Theater und bekommt sogar einen vergünstigten Server bei 1&1.

Die Antwort ist so banal wie einfach: Menschen sind recht treue Tiere und Studenten werden im Durchschnitt mehr verdienen als der Durchschnitt der Bevölkerung. Man bindet die Studenten mit diesen Angeboten an das eigene Unternehmen, denn sie werden nach jahrelanger zufriedener Kundschaft wohl nicht ohne Grund kündigen, nur weil sie nicht mehr Studenten sind.

Diese günstigen Studentenangebote und -tarife sind Werbeausgaben, um an genau die Kunden zu kommen, die sich in späteren Jahren heiß begehrt sind. Je früher man sie an sich bindet, umso günstiger. Was sich ersteinmal paradox anhört ist aber tatsächlich so, denn die Werbeausgaben für die gruppe der besserbetuchten sind enorm und Studentenangebote sind eine vergleichsweise günstige Art für das eigene Unternehmen zu werben.

Behaltet das im Hinterkopf.

Schlagworte: